fotolia_157274492.jpg

Wir, die Freiwilligen Agentur Ingolstadt, haben unsere Website überarbeitet. Die neue Internetpräsenz ist insgesamt moderner und somit benutzerfreundlicher. Ausdrucksstarke Bilder und viel Raum sorgen für einen frischen Wind und bringen gleichzeitig Ruhe in unser Layout.

FWA03.jpeg

Neuwahl des Vorstands

  • Super User

Der Verein der Freiwilligen Agentur Ingolstadt hat am 26.01.2017 einen neuen Vorstand gewählt. Bei der Mitgliederversammlung im Bürgerhauses Neuburger Kasten in der Fechtgasse trat die bisherige Vorsitzende, Stadträtin Veronika Peters, nach zehnjähriger Tätigkeit für die Freiwilligen Agentur (FWA) nicht mehr an. Als ihr Nachfolger wurde Stadtrat Christian Lange gewählt, der sich gerne dieser für ihn sehr wichtigen Aufgabe stellt, wie er in seiner Bewerbung betonte. 

In ihrem letzten Bericht als Vorsitzende wies Veronika Peters darauf hin, dass die Bedeutung des Ehrenamts wächst und die Ehrenamtlichen in der Stadt Hilfe und Unterstützung benötigen. Aus der Geschäftsstelle der FWA berichtete Elisabeth Weiland, dass immer mehr Freiwillige aus Altersgründen aufhören und leider nur wenige Interessenten nachkommen. 
Elisabeth Weiland erzählte auch von den zwei laufenden Projekten Empfangsdienst am Klinikum und dem Jobpaten-Projekt.

Bei der Neuwahl des Vorstands wurden als Vorsitzender Christian Lange und als sein Stellvertreter Stadtrat Franz Wöhrl gewählt. Der Kassier des Vereins, Günther Menig, wurde wiedergewählt und als Schriftführer neu im Vorstandsteam ist Stadtrat Jürgen Siebicke. Die drei gewählten Beisitzerinnen sind Inge Kunze-Bechstädt, Karoline Schwärzli-Bühler und Iris Weichenrieder. 

In seinem Schlusswort dankte der neugewählte Vorsitzende, Christian Lange, allen neuen und wiedergewählten Mitgliedern des Vorstands für ihre Bereitschaft, sich im Verein zu engagieren. Sein Dank ging auch an seine Vorgängerin Veronika Peters, die sich zehn Jahre lang als Vorsitzende engagiert hatte. Der neugewählte Vorstand habe bereits jetzt viele neue Ideen betonte Lange und neben neuen Projekten, will er auch die Kommunikation des Vereins wieder aktivieren. Neben einem neuen Internetauftritt und der intensiveren Nutzung der Sozialen Medien soll auch der Kontakt zu den Ingolstädter Printmedien wiederbelebt werden, damit die FWA in Ingolstadt insgesamt wieder bekannter wird.