WARUM GIBT ES DAS PROJEKT?

Manche Jugendliche haben Schwierigkeiten beim eigenständigen Start ins Berufsleben. Sie haben noch keine konkrete Vorstellung, welche Ausbildung sie anstreben und wissen nicht, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen für eine erfolgreiche Bewerbung unerlässlich sind. Einigen Jugendlichen fällt es schwer, die in Bewerbungsseminaren erworbenen Kenntnisse direkt auf ihre Praktikums- oder Lehrstellensuche anzuwenden.

Eltern sind oft überfordert, Lehrer und Berufsberater können häufig die erforderliche Zeit nicht aufbringen. Die Jugendlichen fühlen sich allein gelassen, es fehlt ein Ansprechpartner, der ihnen zuhört, sie ernst nimmt, ihnen aber auch Grenzen aufzeigt und sie motiviert.

 

PROJEKTZIEL

Mittelschüler der 8. Klasse mit absehbaren Schwierigkeiten bei der Lehrstellensuche sollen mit Unterstützung erfahrener Paten z.B. aus der Wirtschaft oder aus pädagogischen Berufen auf die Arbeitswelt gezielt vorbereitet werden. Mittelfristig sollen den Hauptschülern frühzeitig mithilfe ehrenamtlicher Begleitung durch geeignete Schülerpaten soziale Kompetenzen und Ausbildungsreife vermittelt werden. Damit wird u.a. vermieden, dass Jugendliche sich auf für sie ungeeignete Lehrstellen bewerben und dass Lehrstellen unbesetzt bleiben. Gesamtgesellschaftlich geht es darüberhinaus um die Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit und nachfolgend entstehender Kosten. Derzeit teilnehmende Schulen sind die Mittelschulen an der Herschel-, Lessing- und Pestalozzistraße. Eine Ausweitung des Projektes auf weitere Schulen mit Bedarf ist angedacht.